auch Lese-Rechtschreib-Störung, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten oder abgekürzt LRS genannt.

Buchstabensalat: Dyslexia Lesestörung

  • Verwechseln von Buchstaben
  • Auslassen von Buchstaben oder Wörtern
  • Ersetzungen durch ähnlich geschriebene Wörter
  • Zeilen- und Gedankensprünge
  • langsame Lesegeschwindigkeit
  • geringes Leseverständnis

Rechtschreibstörung

  • Verdrehen, Spiegeln, Vertauschen oder Auslassen von Buchstaben oder Wörtern
  • Lautgetreues Schreiben
  • Regelfehler

Neben diesen äusserlich leicht wahrnehmbaren Auffälligkeiten geht LRS oft mit schwerwiegenden Problemen im inneren Erleben einher:
Junge schreibt Buchstaben spiegelbildlich

  • Selbstwertprobleme, Selbstzweifel und sich nicht verstanden fühlen
  • Versagensängste und Vermeidungsstrategien
  • Unsicherheit bis hin zu Verwirrung und Desorientierung (teils mit körperlichen Beschwerden wie Schwindel oder Bauchweh)
  • Verlust der Begeisterung am Lernen und Schulbesuch
  • Spannungen in der Eltern-Kind-Beziehung
  • Der Schulische und Berufliche Erfolg liegt weit unter den eigentlichen Möglichkeiten

Bei frühzeitiger Erkennung können die Probleme meist gut kompensiert oder sogar beseitigt werden. Je später eine Therapie einsetzt, desto geringer sind in der Regel die erzielbaren Effekte. Jedoch konnten mit unserer Methode auch bei Erwachsenen noch sensationelle Erfolge erreicht werden.

Unser Ansatz