Junge rechnet erfolgreich an der Tafel

Nachhilfe dient dazu, Wissenlücken auszugleichen, die z.B. durch mangelnde Übung oder Lehrerwechsel entstanden sind. Sie wird von Privatpersonen oder Nachhilfeinstituten angeboten, wobei hier oft Schüler höherer Klassen oder Studenten beschäftigt werden.
Qualifizierte Nachhilfe bieten darüber hinaus ausgebildete Lehrer und Lehrerinnen.

Wenn ein Kind jedoch nicht (nur) über Wissenslücken verfügt, sondern ihm notwendige Grundlagen fehlen um Wissen erst zu erlernen oder aufgrund von Stress oder negativen Erfahrungen geistige Blockaden vorhanden sind, so sind Nachhilfe, Druck und zusätzliches Üben nicht nur wirkungslos, sondern verstärken meist noch die Probleme oder zumindest die Frustration des Kindes!

Lerntherapie hat daher nicht das Ziel, eine Nachhilfe zu ersetzen, sonder dient dazu, die Blockaden aufzulösen und die fehlenden Grundlagen zu schaffen, damit Lernen und Nachhilfe überhaupt Sinn machen.